Unsere Partnerschule in Uganda

Seit dem vergangenen Sommer verfügt der FC Seefeld über einen Partnerverein «Kamapala Galaxy Soccer Academy» (KGSA) in der Hauptstadt des zentralafrikanischen Staats Uganda. Ziel des Projekts ist, den Kindern aus dem Ghetto Bukoto einen niederschwelligen und kostenlosen Zugang zum Fussball zu verschaffen. Daneben sollen auch die Trainer ein kleines Einkommen aus dem Betrieb des Vereins generieren können.

Das Projekt ist viel besser als erwartet angelaufen. Im Juni 2017 sind Leo Bauer und Vasco Caprez nach Kampala gereist und haben die Akademie mit Trainingsmaterial wie Bällen, Überziehern, Markierungshütchen, alten FC Seefeld-Leibchen etc. ausgerüstet. Leider mussten sie feststellen, dass die Kinder kaum über Fussballschuhe verfügen. Wir haben dann im Sommer einen Aufruf bei den Eltern des FC Seefeld gemacht, dass alte Fussballschuhe auf die Lengg gebracht werden können, und wir diese im Herbst nach Kampala bringen.

Im vergangenen Herbst reiste dann der Präsident mit seinen Söhnen Vasco und Gion persönlich nach Uganda und konnte über 130 Paar Fussballschuhe sowie erneut rund 100 ausgemusterte FC Seefeld-Shirts den KGSA-Verantwortlichen übergeben. Die Kinder haben sich über die Schuhe und Leibchen unglaublich gefreut, und wir danken allen, die uns dabei unterstützt haben ganz herzlich.

In der KGSA sind bis heute knapp 160 Kinder aus dem Ghetto Bukoto eingeschrieben. Trainiert wird jeweils Samstags und Sonntags während rund je 3 Stunden. In den Schulferien finden während jeweils vier Wochen Trainingscamps mit einem täglichen Training von zwei Stunden statt. Auch die Teilnahme an diesen Camps ist kostenlos. KGSA verfügt über Junioren-Teams von U8 bis U17. Sie nehmen regelmässig an Turnieren teil und schlagen sich dort jeweils sehr beachtlich. Insgesamt werden die Kids von acht fussballbegeisterten Trainern betreut. Die Gesamtleitung liegt bei den Brüdern Serge und Solomon Micklish. Sie haben es mittlerweile auch geschafft, KGSA als NGO nach ugandischem Recht zu registrieren und im Februar sollte auch die Mitgliedschaft beim ugandischen Fussballverband unter Dach und Fach sein. Mit welcher Freude Trainer und Junioren bei der Sache sind, könnt ihr auf der Facebook-Seite von KGSA nachlesen – alle Beteiligten freuen sich über jeden weiteren Schweizer-Fan! Also liken, liken, liken…

Wer KGSA auch finanziell unterstützen möchte, ist herzlich willkommen und darf sich gerne mit dem Präsident in Verbindung setzen: marc.caprez@gmail.com

25591932_357155848083692_8540336642168561360_n.jpg